Empfohlene Impfungen

Fröhliche Jugendgruppe - Fotohinweis: © NDABCREATIVITY stock.adobe.com

Überprüfen Sie Ihren Impfstatus

Rechtzeitiges Impfen schützt nicht nur denjenigen, der geimpft wird, sondern auch seine Umwelt.

Denn durch die Impfung wird der Körper angeregt, Abwehrstoffe zu bilden, die die Krankheitserreger bei einer Infektion bekämpfen können.

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) gibt Empfehlungen zu medizinisch notwendigen Impfungen.

Abrechnung über die Gesundheitskarte

Die von der STIKO empfohlenen Impfungen sind für Sie kostenfrei und werden über Ihre persönliche Gesundheitskarte abgerechnet. Ihr Arzt möchte die empfohlene Impfung nicht gegen Vorlage der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) vornehmen? Bitte setzen Sie sich vor Inanspruchnahme der Impfung mit Ihrer IKK - Die Innovationskasse in Verbindung. Wir beraten Sie gerne.

In dieser Datei finden Sie einen Überblick der von der STIKO empfohlenen kostenlosen Impfungen.

Zusätzlich bietet Ihre IKK - Die Innovationskasse kostenlose Extraleistungen an:

Impfung gegen HP-Viren

Die STIKO empfiehlt die Impfung gegen Humane Papillomviren (HPV) für alle Mädchen und Jungen im Alter von 9 bis 14 Jahren. Eine Nachholimpfung kann bis zum Alter von 17 Jahren erfolgen. Das Impfziel der HPV-Impfung von Mädchen und Jungen ist die Reduktion der Krankheitslast durch HPV-assoziierte Tumoren (z.B. Gebärmutterhalskrebs). Die Impfung gegen HPV ist für 9 bis 17-jährige Mädchen und Jungen kostenfrei und wird von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Die IKK - Die Innovationskasse bietet darüber hinaus auch für junge Frauen und Männer bis zum 26. Lebensjahr eine Kostenübernahme für die Impfung an. Hintergrund ist, dass die Wirksamkeit der Impfung bis zum 26. Lebensjahr nachgewiesen ist.

Impfung gegen Meningokokken B

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch - Institut empfiehlt die Impfung gegen Meningokokken B nur für besonders gesundheitlich gefährdete Personen mit angeborener oder erworbener Immundefizienz bzw. -suppression mit T- und/oder B-zellulärer Restfunktion.

Die IKK - Die Innovationskasse bietet die Impfung gegen Meningokokken B allen Versicherten an, auch wenn sie nicht zu dem zuvor genannten Personenkreis zählen.

Schutzimpfung bei privater Auslandsreise

Die IKK - Die Innovationskasse übernimmt bei ihren Versicherten ohne Obergrenze 100 Prozent der entstandenen Kosten für Schutzimpfungen im Zusammenhang mit einer privaten Auslandsreise (nicht beruflich bedingte Auslandsreise).

Zu den Reiseschutzimpfungen, für welche die IKK - Die Innovationskasse die vollen Kosten übernimmt, gehören Impfungen gegen Krankheiten wie zum Beispiel:

  • Cholera
  • FSME Zecken-Hirnhautentzündung (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
  • Gelbfieber (In Deutschland dürfen ausschließlich staatlich zugelassene Gelbfieberimpfstellen die Impfung vornehmen.)
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Influenza
  • Meningokokken
  • Poliomyelitis
  • Tollwut
  • Typhus

Impfungen aus Anlass einer berufsbedingten Auslandsreise dürfen leider nicht durch die gesetzliche Krankenversicherung übernommen werden.

Ganz einfach ist auch die Abwicklung der Impfung: Versicherte brauchen nicht in Vorleistung zu gehen. Der Arzt (in MV und SH) rechnet die Impfung direkt mit der IKK - Die Innovationskasse ab.

Versicherte anderer Bundesländer reichen ihre Rechnungen und Zahlungsnachweise für die Impfung ein und erhalten die 100-prozentige Kostenerstattung.

Ihre Rechnungen und Zahlungsnachweise können Sie direkt beim folgendem Online-Formular hochladen.

Rechnung Impfungen

Rechnung Impfungen

Persönliche Angaben

Dateiupload

Erklärung und Einverständnis

Senden oder zurücksetzen

captcha

* Eingabe erforderlich

Weiterführende Informationen

Wenn Sie sich hierzu beraten lassen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt zu dem Servicecenter der IKK - Die Innovationskasse in Ihrer Nähe auf.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Robert Koch-Instituts unter www.rki.de

Für medizinische Fragestellungen steht Ihnen Ihr behandelnder Arzt sicher gerne zur Verfügung. Nehmen Sie doch einfach Ihren Impfpass zur nächsten Untersuchung mit. Ihr Arzt kann dann Ihren aktuellen Impfstatus überprüfen.

Fotohinweis: © NDABCREATIVITY stock.adobe.com

X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK - Die Innovationskasse.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen