Invirto - digitale Angsttherapie

Frau mit Kopfhörern am Handy - Fotohinweis: © Sympatient GmbH

Stark mit Invirto

Zeit- und ortsunabhängig die Angst besiegen.

Rund 5 Millionen Bundesbürger leiden unter Angststörungen und Panikattacken. Betroffene sind in ihrer Lebensqualität stark eingeschränkt.

Die IKK - Die Innovationskasse bietet ihren Versicherten exklusiv das digitale Behandlungsprogramm Invirto via App, mit Unterstützung einer Virtual-Reality-Brille (VR-Brille) und einer persönlichen psychotherapeutischen Betreuung an.

Für wen ist Invirto geeignet?

Invirto ist anwendbar bei Platzangst (Agoraphobie), sozialer Phobie oder Panikstörungen.

Ablauf der Therapie

Zu Beginn findet ein umfangreiches etwa dreistündiges Erstgespräch (persönlich oder per Videotelefonie) mit einem Psychotherapeuten des Zentrums für integrative Psychiatrie (ZIP) statt. Die Virtual-Reality-Brille und die Zugangsdaten zu einer Schulungs-App sind für die Versicherten der IKK kostenlos. Mithilfe der VR-Brille werden die Angst auslösenden Situationen simuliert. Es kann individuell bestimmt werden wie weit gegangen werden soll. Durch wiederholte Übungen wird gelernt, besser mit der Angst umzugehen. Die Inhalte der App werden von dem Versicherten selbstständig bearbeitet und dabei von einem Therapeuten unterstützt. Die Schulungsinhalte basieren auf verhaltenstherapeutischen Behandlungsleitlinien für Angststörungen.

Was bringt die Therapie?

  • Die Angstsymptome können abgebaut werden und den Angst auslösenden Situationen kann sich gestellt werden.
  • Mehr Bewegungsfreiheit im Alltag.
  • Die Möglichkeit einer beruflichen Tätigkeit nachzugehen.
  • Es besteht ein geringes Risiko, einen Rückfall zu erleiden.

Dauer der Therapie

Invirto ist ein psychotherapeutischer Kurs zur selbstständigen Angstbewältigung. Der Kurs kann in zwei bis acht Wochen absolviert werden. Die Dauer kann jedoch individuell variieren, je nachdem, wie schnell die verschiedenen Lektionen bearbeitet werden.

Funktionsweise der technischen Unterstützung

Für die sogenannten Expositionsübungen in virtueller Realität wird das eigene Smartphone und eine vom Vertragspartner der IKK Innovationskasse, der Firma Sympatient, versendete Virtual-Reality-Brille genutzt. Damit auch nach Abschluss des Kurses weiter geübt werden kann, bleibt die VR-Brille im Besitz des Versicherten. Zunächst werden die Prinzipien für eine erfolgreiche Exposition gezeigt. Danach wird eine telefonisch vom Therapeuten begleitete erste Übung absolviert, um diese Prinzipien zu vertiefen. Anschließend wird in angeleitete Übungen in der virtuellen Realität übergegangen. Die Expositionsübungen erlauben es, sich selbstständig im häuslichen Umfeld mit alltäglichen Angst auslösenden Situationen auseinanderzusetzen und neue Erfahrungen mit der Angst zu machen. So ist es möglich, die Gefährlichkeit von Angst-Symptomen neu zu bewerten. Außerdem kann überprüft werden, ob Sicherheitsstrategien und Vermeidung noch notwendig sind. Jede Expositionsübung wird ausführlich in der App vor- und nachbereitet.

Vorteile auf einen Blick

Der Erhalt von sofortiger Hilfe auch ohne Therapieplatz oder Warteliste.

  • Die Behandlung findet überwiegend in den eigenen vier Wänden statt und ist an keine feste Zeit gebunden.
  • Bei Bedarf steht jederzeit telefonische Unterstützung durch das ZIP zur Verfügung.
  • Die Übungen können beliebig oft wiederholt werden.
  • Die Therapie entspricht den wissenschaftlichen Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaft.
  • Die therapeutischen Inhalte in der App und die VR-Brille können auch nach Abschluss der Behandlung weiter genutzt werden.

Teilnahme

Vor der Anmeldung bei Invirto ist ein Telefonat mit einem Therapeuten erforderlich. Dafür benötigen wir einige Informationen von Ihnen. Diese können entweder in einem Online-Fragebogen oder telefonisch bei der Invirto Terminkoordination hinterlegt werden (040 228522094).

Weitere Informationen finden Sie auf der  Internetseite von Invirto. Sie können sich auch gern an die Fachleute der IKK wenden.

Fotohinweis:  © Sympatient GmbH

X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK - Die Innovationskasse.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen