Die Innovationskasse infomiert: Hilfreiche Informationen der BzgA zum Thema Hitze

  • News

In den folgenden Tagen werden in (Nord-)Deutschland wieder steigende Temperaturen erwartet. Teilweise sind bis zu 40 Grad möglich. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gibt für die Hitzewelle hilfreiche Tipps und Schutzmaßnahmen für die eigene Gesundheit. Denn neben den steigenden Temperaturen, die Sonnenbrand und Hitzeschlag begünstigen, gibt es weitere Risikofaktoren, wie beispielsweise UV-Strahlung, Allergien und Atemwegserkrankungen, die durch den Klimawandel verstärkt werden. Um sich bestmöglich zu schützen, ist es wichtig, gut informiert zu sein. Das ist die Aufgabe der BZgA. In Zuge der Aufklärungsarbeit wurde die Internetseite Klima-Mensch-Gesundheit.de ins Leben gerufen.

X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK - Die Innovationskasse.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen