Blutspenden

  • Erstellt von IKK - Die Innovationkasse

In Deutschland dürfen alle, die zwischen 18 und 68 Jahre alt sind und mindestens 50kg wiegen, Blutspenden gehen. Zum Weltblutspendetag im Juni 2022 rief die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu dringend benötigten Spenden auf. "Blutspenden ist heute wichtiger denn je. Ein Notstand muss unter allen Umständen vermieden werden", so die Präsidentin. Das gespendete Blut wird innerhalb kürzester Zeit weiterverwendet. Beispielweise zur Herstellung von Medikamenten oder zur Weitergabe an Personen, die dringend auf Spenderblut angewiesen sind.

Da täglich etwa 14.000 Blutspenden benötigt werden, ist es wichtig, dass möglichst viele regelmäßig Blutspenden gehen.

Die Gesundheit vom Spender hat dabei höchste Priorität. Deswegen wird vor jeder Spende vorab ein Gesundheitsfragebogen ausgefüllt und mit einem Arzt besprochen. Nur gesunde Personen dürfen spenden. Die eigentliche Spende, wo etwa 500ml Blut abgenommen wird, dauert dabei in etwa 10 Minuten. Von vielen Blutspendediensten wird danach zu Essen und Trinken angeboten, sowie eine Aufwandsentschädigung in Form von Geld oder einem kleinen Geschenk.

Aufgrund der aktuellen Unsicherheiten der Corona-Situation gehen viele potenzielle Spender nicht zur Blutspende. Das kann Engpässe in der Versorgung als Folge haben. Wie die Tagesschau zu Beginn des Sommers berichtete gegen nur etwa 3 Prozent der potenziellen Blutspender regelmäßig zur Spende. Um langfristig den Bedarf zu decken, müssten es mindestens 6 Prozent sein. Die Urlaubszeit verschärft die Knappheit zusätzlich.

Um sich vorab gut zu informieren, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt. Außerdem können Sie sich unter https://www.blutspenden.de/ unter anderem darüber informieren, wer alles spenden darf, wie eine Blutspende abläuft und welche Blutspendearten angeboten werden.

www.tagesschau.de/inland/blutspende-mangel-101.html aufgerufen am 11.08.2022 gegen 9:00
www.drk.de/hilfe-weltweit/aktuelles-weltweit/meldung/drk-blutspenden-heute-wichtiger-denn-je-kritische-versorgungslage/

Pflaster mit Herz auf der Armbeuge - Fotohinweis: © DariaKulkova (YAYMirco) PantherMedia.net
X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK - Die Innovationskasse.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen