iHochZwei 04/2021

iHochZwei - Das IKK-Jugendmagazin - Fotohinweis: © IKK - Die Innovationskasse, KdöR

Das Magazin der IKK - Die Innovationskasse

Offen für alle, verankert im Norden: Aus dem Vorgängermagazin NORD#ICH wurde iHochZwei. Hier dreht sich alles um inspirierende Menschen mit guten Ideen und natürlich um Gesundheit. Viermal im Jahr erhalten alle IKK-Versicherten die neue iHochZwei. Entweder frei Haus oder in unseren IKK-Servicecentern.

Darum geht es im vierten Heft

iHochZwei Ausgabe 04/2021

 
Es geht um Zukunft. Um die Jobs, die in den nächsten Jahren gefragt sein werden. Um die Ernährung der Zukunft. Und um künstliche Intelligenz. Wir haben für diese Ausgabe außerdem wieder mit inspirierenden Menschen gesprochen und sie gefragt: Wie blickt man in die Zukunft, wenn man ein gespendetes Organ in sich trägt? Wie denkt man über die eigene Gesundheit nach, wenn einem in jungen Jahren ein Tumor entfernt wurde? Oder wenn man als Diabetiker durchs Leben geht? Außerdem lernst du eine Frau kennen, die im wahrsten Sinne nach den Sternen greift und einen U-19-Spieler, der vielleicht bald einer der ganz großen Fußballer des Landes wird. Also: Schau mit uns in die Glaskugel!

Download Ausgabe 04/2021


Blog-Stories zur iHochZwei

HPV-Impfung

HPV steht für Humane Papillomviren und ist vor allen als Ursache für Gebärmutterhalskrebs bekannt. Doch auch Männer können sich mit den Viren anstecken, welche gesundheitliche Probleme verursachen. Gegen HPV gibt es eine Impfung, die sowohl für Mädchen als auch für Jungen empfohlen wird. Was genau die Viren auslösen und wie sie übertragen werden, steht in diesem Artikel.

Mehr


Organtransplantierte

Jeder kennt den Gelb-Orangen Organspendeausweis, viele haben ihn bereits schon ausgefüllt im Portmonee liegen. Doch wie ist das Leben von jemandem, der dringend auf ein Spende-Organ angewiesen ist. Stephanie hat als Teenager eine neue Niere erhalten. Wie es ihr damit heute geht und wie sie ihre Jugend damit verbringen konnte, liest du im ausführlichen Interview.

Mehr


Essstörungen

Essstörungen sind immer Ausdruck großer seelischer Not. Daher zählen sie auch zu den psychischen Erkrankungen, die unbedingt behandelt werden müssen. Dabei können sich Essstörungen ganz unterschiedlich zeigen. Essen ohne Limit bis es nicht mehr geht oder immer weniger. Welche unterschiedlichen Arten es von Essstörungen gibt und wie man sich selbst oder einem Freund helfen kann steht in dem folgenden Artikel.

Mehr


Bestellung NORD#ICH - Das Jugendmagazin der IKK Nord

Bestellung NORD#ICH - Das Jugendmagazin der IKK Nord

Aktuelle Ausgabe von iHochZwei kostenfrei bestellen

Persönliche Angaben

Erklärung und Einverständnis

Senden oder zurücksetzen

captcha

* Eingabe erforderlich

X

Nutzungshinweise

Nikk ist der neue Chatbot der IKK, er beantwortet Ihre Fragen und steht Ihnen täglich 24 Stunden zur Verfügung. Der Chatbot befindet sich noch in einer Testphase und ist stetig in Entwicklung. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn noch nicht alles funktioniert. Die Antworten sind daher nicht rechtsverbindlich, sie dienen lediglich der ersten Information. Sie ersetzen nicht die fachliche Beratung der IKK - Die Innovationskasse.

Bitte beachte auch unsere Hinweise zum Datenschutz.


Diesen Hinweis schließen
Diesen Hinweis schließen